top of page
  • AutorenbildBeate Kleinewefers

Die Faszination Neuer Technologien: Ein Blick in die Zukunft

Die ausschlaggebendsten Technologien, die den Wandel von der Industriegesellschaft zur Wissensgesellschaft vorantreiben


Die heutige Welt ist von Technologie geprägt und wird von ihr angetrieben. Die Industriegesellschaft von gestern entwickelt sich zu einer Wissensgesellschaft von morgen. Im Folgenden werden die zehn Technologien vorgestellt, die maßgeblich für diesen Wandel verantwortlich sind. Diese Technologien haben das Potenzial, die Art und Weise, wie wir leben, arbeiten und interagieren, fundamental zu verändern.


Es ist die Rede von den folgenden zehn Technologien:

  • Internet of Things

  • Big Data

  • Augmented Reality (AR)

  • 3D-Druck

  • Neue Mobilität

  • DNA-Sequenzierung

  • Künstliche Intelligenz (KI)

  • Robotik

  • Blockchain

  • (Cloud) Speicher für alle

Jede Einzelne der Technologien umfasst eine Vielzahl an Aspekten und darüber hinaus stehen die Technologien in Zusammenhang miteinander, wirken gemeinsam und ergänzen sich gegenseitig. In diesem Artikel wird auf drei von ihnen detaillierter eingegangen, die insbesondere in der Bau-und Immobilienbranche ein großes Veränderungspotenzial bieten.


Internet of Things (IoT)

Das Internet of Things ist eine Technologie, bei der alle Dinge miteinander vernetzt sind und Daten ausgetauscht werden können. Durch die Vernetzung von Gegenständen können diese selbständig agieren und reagieren. Dies eröffnet zahlreiche Möglichkeiten für die Automatisierung von Prozessen in der Industrie, Landwirtschaft, Logistik und im täglichen Leben. Auch für die Bau- und Immobilienbranche bietet es eine Reihe von Möglichkeiten, wie es das Arbeiten in Zukunft verändern könnte.



Planung und Konstruktion

Die Möglichkeiten, die das IoT bietet beginnen schon bei der Planung und und Konstruktion von Gebäuden. Es besteht die Möglichkeit IoT-Sensoren in Baustoffen und Strukturen einzubetten, um wichtige Daten wie Temperatur, Feuchtigkeit, Belastung und Bewegung zu erfassen. Diese Daten können verwendet werden, um genaue Modelle der Konstruktion zu erstellen und sicherzustellen, dass sie den Anforderungen entsprechen.


Erhöhte Sicherheit

Großes Potential für IoT besteht auch im Aspekt der Sicherheit, sowohl auf Baustellen als auch im Gebäude selbst. Auch wenn die Regulationen auf Baustellen stark zugenommen haben und die Unfallrate im Vergleich zu der Vergangenheit erheblich gesunken ist, sind Baustellen weiterhin ein Ort mit erhöhtem Arbeitsrisiko. An dieser Stelle kommen IoT-Sensoren ins Spiel. Sie können in Gebäuden und auf Baustellen installiert werden, um potenzielle Gefahren zu erkennen und Alarme auszulösen. Durch die Vernetzung untereinander sind sie optimal dazu geeignet weitreichende, zuverlässige Sicherheitsnetze auf der Baustelle zu bilden. Zum Beispiel können Sensoren in Baumaschinen erkennen, wenn ein Arbeiter in Gefahr ist, und die Maschine automatisch stoppen.

In den fertigen Gebäuden später kann IoT ebenfalls für eine höhere Sicherheit sorgen, indem es verschiedene Technologien und Geräte vernetzt und so eine umfassende Überwachung und Steuerung ermöglicht. Ein Beispiel sind vernetzte Sicherheitskameras, die mit intelligenten Analysetools ausgestattet werden, die Gesichter erkennen, ungewöhnliche Bewegungen registrieren und Alarme auslösen, wenn verdächtige Aktivitäten festgestellt werden.


Effizient und Kosteneinsparung

Zuletzt können IoT Systeme eine effiziente und auch kosteneinsparende Möglichkeit der Wartung von Gebäuden darstellen. Durch IoT Sensoren können zahlreiche bauliche Eigenschaften von Gebäuden, wie Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Energieverbrauch gemessen und vor allem auch optimiert werden, was Betriebskosten minimiert.

Baumaschinen wie Bagger, Kräne und LKWs können mit vernetzten Sensoren ausgestattet werden, die Informationen über den Betrieb und die Wartungsbedürfnisse der Maschinen liefern. Diese Informationen können dazu beitragen, den Betrieb der Maschinen zu optimieren und Ausfallzeiten zu minimieren, was zu einer effizienteren Bauzeit und geringeren Kosten führt. Anstatt regelmäßig manuelle Reperatur- und Wartungsaufträge zu veranlassen können Sensoren diese außerdem ausschließlich bei Bedarf generieren.



Neue Mobilität

Die neue Mobilität bezieht sich auf alternative Fortbewegungsmittel wie Elektroautos, Fahrräder, E-Scooter und autonome Fahrzeuge. Die Mobilität der Zukunft wird voraussichtlich von einer Kombination aus Elektrofahrzeugen, autonomen Fahrzeugen und verbesserten öffentlichen Verkehrsmitteln geprägt sein. Diese Technologien haben nicht nur das Potenzial, den CO2-Ausstoß zu reduzieren, sondern werden auch das Stadtbild von heute maßgeblich verändern.



Fläche neu nutzen

Klar ist, dass mit den neuen Möglichkeiten der Fortbewegung zunehmend auf das bislang noch gängigste - das Auto - verzichtet wird. Mit dem Aufkommen von autonomen Fahrzeugen und verbesserten öffentlichen Verkehrsmitteln könnte die Zahl der Autos auf den Straßen in Zukunft reduziert werden. Damit wäre mehr Raum für Fahrräder und Fußgänger geschaffen, die sich freier und mit größerer Sicherheit in der Stadt bewegen könnten. Die Fläche für Siedlungen und Verkehr (SuV) ist die am dynamischsten wachsende Nutzungsart in deutschen Städten. Sie wuchs von 2016 bis 2021 um 0,7 %, also um 2.559 Quadratkilometer, wobei es regional starke Unterscheide geben kann.

Unbestritten ist, dass die zunehmende Flächennutzung für Gebäude und Verkehrswege negative Auswirkungen auf die Umwelt hat. Allzu oft gehen landwirtschaftlich genutzten Böden verloren oder es kommt zur Zerschneidung und Verinselung der Lebensräume für die wildlebende ⁠Flora und Fauna. Die neuen Arten der Mobilität können helfen, diesen Wandel zu stoppen.


Weiterführende Links zur Flächennutzung in Deutschland:

Flächennutzung in den Bundesländern (Stand 31.12.2021)
.pdf
Download PDF • 50KB

Moderne ÖPNV und neue Infrastruktur

Ein essenzieller Teil einer Stadt ist die Struktur und Organisation ihres öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Der zukünftige Ausbau der ÖPNV wird sich in Zukunft stark wandeln, um den Bedürfnissen einer sich schnell verändernden urbanen Landschaft gerecht zu werden. Eine der wichtigsten Entwicklungen im Bereich des ÖPNV in den letzten Jahren ist die zunehmende Elektrifizierung der Fahrzeugflotte. Immer mehr Städte setzen auf Elektrobusse und Straßenbahnen, um die Luftverschmutzung zu reduzieren und den öffentlichen Verkehr umweltfreundlicher zu gestalten. Zusätzlich dazu, ist zu beobachten, wie in zahlreichen Regionen das Bahnnetz stark erweitert und zu verbessert wird. Dies kann die Einführung von Hochgeschwindigkeitszügen und die Optimierung bestehender Bahnstrecken umfassen, um eine schnellere und effizientere Verbindung zwischen verschiedenen Städten und Stadtteilen zu ermöglichen. Mit der zunehmenden Einführung von vernetzten Fahrzeugen und intelligenten Verkehrssystemen könnten auch neue Möglichkeiten für den Ausbau des ÖPNV entstehen. Zum Beispiel könnten autonome Busse oder Shared-Mobility-Konzepte mit selbstfahrenden Fahrzeugen dazu beitragen, den öffentlichen Verkehr effizienter und flexibler zu gestalten. Die "letzte Meile" zwischen Bahnhöfen und anderen Haltestellen wird überbrückt und die Effizienz und Bequemlichkeit des öffentlichen Verkehrs wird insgesamt erhöht.



Augmented Reality (AR)

Augmented Reality (erweiterte Realität) eröffnet völlig neue Möglichkeiten, indem sie digitale Inhalte in die reale Welt einbettet. Im Gegensatz zur Virtual Reality (VR), die den Benutzer in eine komplett digitale Welt versetzt, ergänzt AR die reale Welt um digitale Informationen oder Objekte. AR wird immer häufiger in Bereichen wie der Bildung, Architektur, Marketing und Spieleindustrie eingesetzt. Auch in der Medizin und im militärischen Bereich bietet AR Möglichkeiten zur Verbesserung von Diagnose- und Therapiemöglichkeiten sowie zur Verbesserung von Trainingssimulationen. In der Bau- und Immobilienbranche kann AR ebenfalls einen großen Mehrwert schaffen.


© Hiroko Masuike (The New York Times)



Prozesse optimieren

AR bietet die Möglichkeit zahlreiche Prozesse von der Gebäudeplanung bis hin zur Konstruktion und Wartung zu optimieren. Durch die Verwendung von AR können Architekten und Bauingenieure virtuelle Modelle von Gebäuden und Projekten erstellen, die es ermöglichen, die Auswirkungen von Designentscheidungen in Echtzeit zu visualisieren. Dadurch können Fehler und Mängel frühzeitig erkannt werden, bevor sie teure Konsequenzen nach sich ziehen. Auch zu einer verbesserten Kommunikation zwischen den verschiedenen Beteiligten in Bauprojekten kann AR beitragen, ausschlaggebender Faktor für den Erfolg eines Bauprojekts ist. Durch die Verwendung von AR können die Beteiligten besser verstehen, was gebaut werden soll und wie es aussehen wird, was zu einem reibungsloseren Ablauf und weniger Missverständnissen führt. Indem Bauleiter und Auftragnehmer virtuelle Modelle nutzen kann Fortschritt des Projekts zu verfolgen und sicherzustellen, dass die Arbeit den Vorgaben entspricht. All das sorgt für eine optimale Prozessplanung und Umsetzung.



Verbesserte Kundenerfahrung

AR kann die Kundenerfahrung in der Bau- und Immobilienbranche erheblich verbessern, indem es Kunden die Möglichkeit gibt, virtuelle Rundgänge durch Gebäude zu machen und Änderungen in Echtzeit zu sehe. Ohne tatsächlich vor Ort zu sein können Kunden ein immersives Erlebnis haben und das Innere eines Gebäudes erkunden, das kaum mit den jetzigen 3D Rundgängen auf dem flachen Bildschirm zu vergleichen ist. Kunden kann es ermöglicht werden, Änderungen an einem Design in Echtzeit zu sehen. Zum Beispiel können sie Abwandlungen an der Innenausstattung eines Raumes vornehmen und das Ergebnis sofort in AR sehen, bevor sie sich für eine bestimmte Ausstattung entscheiden. Von der Farben über das Materialien bis zur Texturen ist es möglich auszuprobieren und auch kollaborativ zu arbeiten. Dadurch wir auch eine personalisierte Erfahrung ermöglicht, bei der die Kunden eigenen Möbel, Dekorationen und andere Elemente in das Design einbeziehen können.



Fazit

Allein diese drei der zehn relevantesten Technologien von morgen, haben das Potential grundlegende Veränderungen in der Bau-und Immobilienbranche und damit auch in der Lebenswelt eines jeden Einzelnen anzustoßen. Das IoT in der Bau- und Immobilienbranche kann zu effizienteren und sichereren Arbeitsabläufen führen, die Genauigkeit und Qualität der Arbeit verbessern und die Kosten senken. Die Mobilität der Zukunft wird voraussichtlich zu Veränderungen im Stadtbild führen, sodass sich unsere Städte, die aktuell primär auf Autos ausgelegt sind in eine anderes Umfeld mit mehr Grünflächen, neuer Infrastruktur und deutlich verbesserten ÖPNV wandeln werden.








51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page